Körperhaltung

Im Laufe der letzten Wochen habe ich immer wieder gemerkt, dass sich meine Körperhaltung an manchen Tagen zunehmend verschlechtert. Ich bemerke es meistens, wenn ich an einem Tisch sitze oder auf dem Sofa und mich nicht anlehne. Mein Rücken ist dann sehr krumm (Schultern nach vorne gezogen). Viele Menschen haben diese Angewohnheit, was mir bewusst wird, sobald ich darauf bei anderen achte. Allerdings habe ich in einem Artikel über die Friedreich-Ataxie gelesen, dass diese Haltung typisch für die Patienten sein soll.  Neben der Haltung des Rückens ist dort beschrieben, dass sich ebenfalls die  Handgelenke zunehmend krümmen. So, dass der Winkel zwischen Hand (äußere Hand, wo der kleine Finger ist) und Handgelenk, immer kleiner wird. Auch das ist mir bei mir selbst schon aufgefallen. Gerne würde ich diesen Artikel hier irgendwie einfügen. Nur leider kann ich ihn online noch nicht finden und vorliegen habe ich ihn auch nicht. Sobald ich ihn finde, zeige ich ihn euch gerne, da er super geschrieben ist. Außerdem zeigen sich die Ärzte in diesem Artikel sehr optimistisch gegenüber der Forschung dieser Krankheit. Es ist also auch sehr motivierend ihn zu lesen! Die Auswirkungen der genannten schlechten Körperhaltungen sind bei mir persönlich nicht so stark. Oft habe ich Rückenschmerzen und beim Training schmerzen schnell die Handgelenke. Gerade dann, wenn ich Übungen im Armstütz mache. Ansonsten merke ich nicht viel. Das Gute ist, dass man gegen beides arbeiten kann. Gerade den Rücken kann man durch Muskelarbeit und Stretching in eine schöne und angenehme Position bringen. Bei mir ist es allerdings nur dauerhaft wirksam, wenn ich jeden Tag etwas mache. Man macht es aber gerne jeden Tag, wenn man den Effekt spürt 🙂 Das ist die größte Motivation! Was habt ihr für Erfahrungen mit der Körperhaltung oder andere Gelenkbeschwerden? Schreibt mir gerne eine Mail, dann können wir uns austauschen! Nun wünsche ich allen ein schönes Wochenende!

Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.