Ein Herzens-Thema

Für mich ist es ein Herzens-Thema und muss und will ich hier gerne ansprechen. Dieses Thema möchte ich wirklich jedem Menschen nahe legen und ich hoffe, dass es mir gelingt, ein paar von euch zu erreichen! Natürlich beschäftigt man sich immer mehr mit der Heilung, wenn man eine Diagnose bekommt. Oft war ich schon bei Ärzten, habe mit ihnen darüber gesprochen, was ich tun kann und was es in der Medizin für Möglichkeiten gibt, etwas gegen meine Krankheit zu machen. Gibt es Medikamente oder irgendwelche Operationen oder andere Methoden, die mir helfen können?  Und ich informiere mich auch immer noch und nehme an Studien teil, um auf dem Laufenden zu bleiben. Dennoch gibt es eine Alternative zu dieser Medizin, an die ich mittlerweile mehr glaube. Und zwar die Naturheilkunde. Ich möchte mich hier nicht so weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass diese Methode jedem mit jeder Diagnose hilft, da ich kein Arzt bin! Aber ich kann aus eigenen Erfahrungen sprechen und sagen, dass es mir mit meiner neurologischen Krankheit hilft. Gerne möchte ich euch ein Buch empfehlen, was ich gerade lese. Meine Mutter hat es mir empfohlen (Danke Mama!). Sie hat es selber auch schon gelesen und war sehr beeindruckt. Und das bin ich auch! „Heilen mit der Kraft der Natur“ von Prof. Dr.med. Andreas Michalsen. Das Buch lässt sich total gut lesen und ist wahnsinnig interessant. Für jeden ist dies ein passendes Buch mit hilfreichem Inhalt. Wie wichtig und effektiv die Naturheilkunde ist, hat der Professor für klinische Naturheilkunde an der Charité Berlin und Chefarzt des Zentrums für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin total nachvollziehbar in Worte gefasst. Eine von vielen Kernaussagen ist, dass „der Mensch in seinem gesamten Lebensentwurf“ erfasst werden sollte, um ihn richtig behandeln zu können. Dazu gehören nicht nur Blutbilder oder EKG´s, sondern auch die psychische Verfassung des gesamten Lebens und die gegebenen Lebensumstände. Der Zeitpunkt des Ausbruches meiner Krankheit ist ganz bestimmt auch darauf zurückzuführen, wie ich gelebt habe und was in meinem (bis dahin sehr kurzen Leben) schon alles vorgefallen ist. Viel Traurigkeit und Stress in der Kindheit oder Lebensumstände, die sich zu oft geändert haben. Aber auch alltägliche Aussagen wie z.B. „ich hab so einen Hals!“ oder „das bricht mir das Herz“ und deren Bedeutung werden einem bewusster, wenn man sich mal richtig damit befasst. Und dafür ist dieses Buch auf jeden Fall geeignet.  Ich freue mich, wenn ich euch das Buch oder zumindest dieses Thema nahe legen konnte.
Habt einen schönen Sonntag 🙂

Caro

One Comment

  1. Hi Caro,
    Das klingt ja interessant! „Naturheilkunde“ klingt echt nach einer spannenden Alternative und sehr sinnvoll, leider kann ich mir unter dem Begriff irgendwie immer noch nicht so viel Konkretes vorstellen. Was für Naturheilkunde wendest du denn bei deiner Krankheit an? Einfach so auf Ernährung, genug Bewegung und genug Entspannung achten oder machst du auch noch andere Sachen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.